Leistungsspektrum

Fachgerecht durchleuchtet

Die radiologische Abteilung des Evangelischen Krankenhauses versorgt die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im konventionellen Bereich (z. B. Aufnahmen der Extremitäten und des Stammskeletts) und im Rahmen der Schnittbilddiagnostik (Computertomographie, CT und Kernspintomographie, MRT). Hier finden alle gängigen Untersuchungsverfahren Anwendung ( z. B. mit und ohne i.v.-KM-Gabe).

Ferner werden in der Abteilung alle gängigen diagnostischen Untersuchungen mit Hilfe der digitalen Subtraktionsangiographie im Bereich der Angiologie durchgeführt. Hier besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Abteilung für Angiologie im Hause.

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung stellt die Interventionsradiologie dar. Unter stationären Bedingungen werden dort  intravasale  Interventionen (z. B. PTA, Stentimplantationen) durchgeführt, im arteriellen und venösen Gefäßsystem auch alle gängigen CT-gesteuerten Verfahren wie PRT 
(Schmerztherapie), Punktionen von Geweben und Drainagen.

Die Abteilung arbeitet in enger vertraglicher Kooperation mit der im Haus integrierten Radiologisch-Nuklearmedizinischen Gemeinschaftspraxis
(Dres. Ishaque / Horbach / Theel) zusammen, die für stationäre und ambulante Patienten das gesamte Spektrum der radiologischen Untersuchungen wie konventionelles Röntgen, Mammographie, Schnittbilddiagnostik (MRT und CT) sowie die Nuklearmedizin in volldigitaler Qualität anbietet.

Kinderradiologie

  • Durchführung von konventionellen Untersuchungen wie die Erstellung von Röntgenbildern aller Körperregionen und Funktionsdiagnostik der Speiseröhre, des Magen-Darm- und des Urogenitaltraktes.
  • Darstellung aller Körperregionen in der Computer- und Kernspintomographie (CT bzw. MRT), je nach Fragestellung mit und ohne KM-Gabe.

Digitale Subtraktionsangiographie (DSA)

  • Diagnostische digitale Subtraktionsangiographie sowohl des arteriellen als auch des venösen Gefäßsystems mit allen interventionellen Maßnahmen, wie z. B. das Aufdehnen einer Engstelle in einem Gefäß mittels Ballon (PTA) oder Implantation eines Stents (Gefäßprothese) in eine Arterie.

Interventionelle Radiologie

  • Alle insbesondere computertomographisch gestützten interventionellen Verfahren, wie z. B. Schmerztherapie (PRT) oder Drainagen